Pilates für Schwangere

Während einer Schwangerschaft verändert sich der Körper, der Bauch wächst, die Brust wird schwer und zieht die Schultern nach vorn. Der Schwerpunkt wird nach vorn verlagert und die gesamte Statik des Körpers und der Wirbelsäule, insbesondere im Bereich der Lendenwirbelsäule, gerät aus dem Gleichgewicht und tendiert zum Hohlkreuz, was häufig zu Rückenschmerzen führt.

In diesem Zusammenhang kommt dem Beckenboden eine besondere Bedeutung zu. Er muss das Gewicht des ständig größer werdenden Kindes tragen und kann sich in dieser Zeit absenken und Ursache für Belastungsharninkontinenz darstellen. Pilates kräftigt den Beckenboden nachhaltig und unterstützt die Durchblutung - eine ideale Voraussetzung für die Geburt und die Zeit danach.

Pilates ist außerdem eine ganzheitliche Trainingsmethode die insbesondere während der Schwangerschaft hilft, die enormen körperlichen und emotionalen Veränderungen in dieser Zeit besser wahrzunehmen und sich selbst besser zu spüren. Es wirkt auf sanfte Weise Rückenbeschwerden, Schulter und Nackenverspannungen und Haltungsschäden positiv entgegen. Die veränderte Körperhaltung wird in Balance gebracht und bewusstes Atmen verringert wirkungsvoll Beschwerden und vermittelt ein Gefühl von Wohlbefinden.

Der Kurs richtet sich an Schwangere ab der 15. Schwangerschaftswoche.